Ablauf eines Schuljahres

Für fleißige Teilnehmer beginnt ein neues Schuljahr schon Ende August, wenn es beim weltweiten FirstLegoLeague-Wettbewerb in die heiße Phase geht. Dann nämlich werden die Aufgaben bekannt gegeben und das Spielfeld verschickt, welches dann alle Robotikler mehrere Monate in Atem hält. Da das eingespielte Wettbewerbsteam dann jegliche Konzentration für die Vorbereitung benötigt, geschieht kein großer Mitgliederwechsel. Schließlich muss neben dem Programmieren am Roboter auch eine wissenschaftliche Forschungspräsentation auf die Beine gestellt werden. Zwischen Mitte November und Mitte Januar wird dann der eigentliche Wettbewerb ausgetragen, bei dem die Teams gegeinander antreten und um ein Weiterkommen in die nächste Runde kämpfen. Bei einem weiteren Sieg wenige Wochen später ist bereits eine Qualifikation zum Europfinale möglich. Auf die ganzen Strapazen, die durch den immensen Arbeits- und Organisationsaufwand unter Zeitdruck entstehen, folgt dann erst einmal eine etwas ruhigere Phase.

Jedoch bleibt keiner arbeitslos, denn alles was zuvor kürzer kam, wird nun baldmöglichst nachgeholt. Dabei sind vielfältige Aufgaben zu erledigen: Verfassen von Berichten, Gestalten des Schaukastens, Aktualisieren unseres Aufritts auf der Schulhomepage, Aufräumen und Einsortieren von Legoteilen und vieles mehr. Da zum Halbjahreswechsel im Februar auch die Einführung neuer Gruppenmitglieder ansteht, wird das Lehrkonzept für diese geplant und die Inhalte vom Vorjahr überarbeitet. Somit können während jedem 2.Halbjahr Schüler einen Einblick in die Robotik-AG erhalten und sich mit den grundlegenden Arbeitsweisen vertraut machen. Damit können die (wenigen) freien Plätze in der Stammgruppe am Ende des Kurses mit jenen aufgefüllt werden, die am besten die bestehende Struktur ergänzen.

Parallel dazu laufen die Vorbereitungen auf den Robotics-Wettbewerb an der Technischen Universität München, bei dem ein Parcours mit Hindernissen aufgebaut wird. Am ersten Samstag im Mai gilt es dann immer, die meisten Hürden im möglichster knapper Zeit zu nehmen.

Neben all diesen relativ streng gegliederten Arbeiten das ganze Jahr über finden aber auch immer wieder gemeinsame Treffen statt, die nach Lust und Laune gestaltet werden. Darüber hinaus präsentieren wir auf diversen Veranstaltungen unsere Roboter sowie deren Funktion und Bedienung. Exemplarisch seien dafür an dieser Stelle Vorführungen bei Austauschen und der Einführung der zukünftigen 5.Klassen genauso erwähnt wie ein Grundlagenkurs über die VHS und die Teilnahme am Lernfest.