SMV

 
Die SMV (Schüler mit Verantwortung) ist nicht wegzudenken aus unserer Schule, da sie ein wichtiges Bindeglied zwischen den Schülern und Lehrern ist. Die Leiter der SMV, wir Schülersprecher, werden vor den Sommerferien für das folgende Schuljahr gewählt und haben die Aufgabe, die Interessen der Schülerschaft gegenüber anderen Gremien der Schule, z.B. dem Schulforum, zu vertreten. Durch die SMV kommt man mit Leuten verschiedener Klassenstufen ins Gespräch und lässt somit vielfältige Ideen in die Entwicklung der Schule einfließen.
 
Dieses Amt führen im Schuljahr 2021/22 aus:
  • Leo Schmidt (10d)
  • Apostolos Konias (10d)
  • Nevio Fehse (9c)
Die aktuellen Verbindungslehrkräfte sind Frau Kinateder und Herr Holz.
 
Wir stehen euch Schülern sowie den Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung und können persönlich – z.B. im SMV-Zimmer (A015) – oder über smv@jakob-brucker-gymnasium.de kontaktiert werden.
 
 
AKTUELLES: Das Klassensprecherseminar 2021

Nachdem das Klassensprecherseminar 2020/2021 wegen Corona nur digital stattfinden konnte, war es am Mittwoch, dem 27.10., endlich wieder soweit. Die Schülersprecher fuhren zusammen mit den Verbindungslehrern, den Vertretern fast aller Klassen, den Vorständen der Umwelt AG, der Obst AG, der Technik AG, des AKV und auch den ehemaligen Schülersprechern nach Memhölz. Dort angekommen begann erst einmal die Kennlernphase durch verschiedene Spiele. Am darauffolgenden Tag ging es dann in die produktive Phase.
Die Klassensprecher der einzelnen Jahrgangsstufen setzten sich zusammen und sammelten Probleme, Verbesserungsvorschläge und auch die positiven Aspekte unserer Schule. All dies stellten sie dann vor allen Teilnehmern des Seminars vor, und somit entstand eine Liste, an der man klar erkennen konnte, wohin sich die Interessen der Schüler dieses Jahr neigen. Anhand dieser Liste wurden dann Arbeitskreise wie z. B. Schulkollektion, Alltag, Digitalisierung etc. gebildet, die nach Lösungen für die unterschiedlichsten Probleme suchten, und diese Lösungsvorschläge hielten sie auch gleich auf Plakaten fest. Nachdem diese Plakate durchgesprochen wurden, bekamen wir am Freitagmorgen Besuch von Herr Walter und Herr Dössinger. Der Schulleitung wurden die Ergebnisse der Arbeitskreise vorgestellt, was zeitlich leider noch nicht zu Ende geführt werden konnte.

Anschließend ging es wieder zurück nach Kaufbeuren. Erneut vielen Dank an die Schulleitung, die sich die Zeit nahm unsere Ergebnisse anzuhören, und auch an die Teilnehmer, ohne die das Klassensprecherseminar nicht möglich gewesen wäre, sprechen wir unseren Dank aus. Schließlich noch ein herzliches Dankeschön an die Frank Hirschvogel Stiftung, welche die Durchführung des Seminars mit großer finanzieller Unterstützung möglich gemacht hat. Wir hoffen, dass diese Tradition auf das Klassensprecherseminar zu fahren auch nächstes Jahr weitergeführt werden kann.

Und hier noch etwas mehr über uns: 😉